Tipps für Ausflüge in die nähere Umgebung

In nur vier Kilometer Entfernung liegt das Unterzentrum Kyllburg. Auf dem historischen Stiftsberg befindet sich die Stiftskirche, eine alte Abteikirche mit gotischem Kreuzgang.

Von der Mariensäule oberhalb der Stadt hat der Wanderer einen herrlichen Blick über die Stadt. Im Sommer ist das Freibad geöffnet. Ärzte und Apotheke stellen die medizinische Versorgung sicher.

 

Kyllburg ist über Wanderwege, über die L 24 oder mit der Regionalbahn zu erreichen.

Gleichsam um die Ecke hinter Sankt Thomas liegt ein Kleinod von besonderer Schönheit und Güte. Es ist das Barockschloss Malberg.

 

In den letzten Jahren wurde es aufwendig saniert. Die Arbeiten dauern an. Eine neue Nutzung scheint jetzt greifbar. Auch der restaurierte Eiserne Garten und die Schlosskapelle sind sehenwert.

Die Kreisstadt_Bitburg, weltbekannt durch das Bitburger Pils, liegt nur 18 Kilometer weit entfernt. Jedes Jahr findet hier am ersten Juliwochenende das Internationale Folklore-Festival statt, zu dem Gäste aus aller Welt anreisen.

 

Das großzügige Erlebnisbad Cascade bietet Bade- und Saunamöglichkeiten in einem herrlichen Ambiente. Ärzte- und Krankenhaus, Apotheken und eine bunte Einkaufswelt decken alle Erfordernisse des täglichen Lebens ab.

In der Nähe liegt auch die Abtei Himmerod. Nach 12 Kilometer erreicht man den historischen Ort der Stille. In der wunderbaren Abteikirche findet viele Konzerte statt. Weltbekannt ist die dort erklingende Klais-Orgel. Interessant sind auch das Mühlenmuseum und die Klosterfischerei mit Klosterladen.

Ein beliebtes und nahes Ausflugsziel ist die Vulkaneifel mit ihren einzigartigen Maaren. Hier kann der Gast auf geologische Exkursion gehen.

 

Von der Kreisstadt Daun ausgehend sind die Maare, man nennt sie auch die Augen der Eifel, in kurzen Entfernungen erreichbar. Zur Vulkaneifel gehört auch Gerolstein, weltbekannt durch seinen Sprudel.

Das in rund 50 Kilometer Entfernung gelegene Trier ist die älteste Stadt Deutschlands. Die Porta Nigra ist das Wahrzeichen der Stadt.  Auch das Geburtshaus von Karl Marx befindet sich in Trier. Im Trierer Dom residiert Bischof Stefan Ackermann.

 

Das Oberzentrum bietet als Einkaufsstadt eine große Auswahl und deshalb auch über die Grenze hinaus beliebt bei Luxemburgern und Franzosen.

Die europäische Metropole Luxemburg ist nach rund 50 Kilometer erreichbar. Sie ist Sitz etlicher Einrichtungen der Europäischen Union und anerkannter Bankplatz.

 

Das besondere Flair der Stadt ist der spürbare französische Einfluss. Kulinarische Köstlichkeiten und eine abwechslungsreiche Geschäftswelt locken tausende in das Großherzogtum Luxemburg.

Das Jahrbuch 2017, die Chronik des Jahres 2017, ist ab sofort verfügbar
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016-2018 | ORTSGEMEINDE ST. THOMAS